Poetry-Gig   TERRA POLSKA
WITH HELP OF BY ADAM MICKIEWICZ INSTITUT KRAKOW.
;
27.04. 2006 TERRA POLSKA - KULTURBRAUEREI BERLIN 
+
2007 FORUM FREIES THEATER DUSSELDORF

Bohdan Piasecki ist Warschaus Slam-König, der Berliner Bas Böttcher gilt als einer der innovativsten jüngeren Lyriker in Deutschland. Zusammen werden sie mit Miłosz Łuczyński, einem in Paris lebenden und international gefragten Videokünstler erstmals ihre multilinguale Poetry-Sound-Visuals-Show präsentieren.

Bas Böttcher ist als deutscher « National Slam Champion » (1997) längst Stammgast in den Literaturhäusern der Welt. Mehrmals wurde er vom Goethe-Institut zu internationalen Tourneen eingeladen. Seine Sound-Poesie erinnert an Rap ebenso wie an die Nonsensdichtung der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Bekannt geworden ist er auch mit seinem Hiphop-Act Zentrifugal. 2004 erschien sein erster Roman « Megaherz », 2005 betrat er zusammen mit Wolf Hogekamp mit der Herausgabe der « Poetry Clips » Neuland – es handelt sich um eine DVD, welche deutschsprachige Spoken-Word-Künstler in Ton und Bild setzt. Und gerade ein paar Wochen alt: das Text- und Audiobuch « Dies ist kein Konzert ».

Bohdan Piasecki brachte als Erster den Poetry-Slam nach Polen. Er organisiert den monatlichen, im Kulturpalast stattfindenden « Poetry-Slam Warschau », Polens älteste Veranstaltungsreihe dieser Art. Organisatorisch war er an zahlreichen Poetry-Workshops und -Events beteiligt, die Spoken-Word mit Musik und anderen künstlerischen Formen verbinden. Bohdan Piasecki lehrt an zwei Universitäten und arbeitet an einer Dissertation zur literarischen Übersetzungstheorie. Er ist ein leidenschaftlicher Anhänger des brasilianischen Kampftanzes Capoeria.

Miłosz Łuczyński Visual und Multimedia-Artist, Video Director, Performer, Installationskünstler: Miłosz Łuczyński lebt und arbeitet in Paris seit 2001. Er studierte Kommunikation und Multimedia in Toulouse. Als leidenschaftlicher Anhänger von Musik und Performing Arts fand er neue kreative Horizonte in der elektronischen Musik. Er begann als VJ bei Raves in Polen, entwickelte dann aber seinen eigenen Stil, eine Kombination aus Bild, Klang und Text.